Börsenstimmung DAX KW 03

Hier sind die neuesten Umfragedaten aus Frankfurt für den DAX:

Beurteilung der DAX-Börsenstimmung
Noch in der vergangenen Woche lästerte ich über die Nervenschwäche der institutionellen Marktteilnehmer. Wie man an der oberen Statistik sieht, haben nun auch die privaten Marktteilnehmer Angstschweiß auf der Stirn.
Der Pessimismus ist sicherlich nicht dem hohen Börsenstand geschuldet, sondern der unsicheren politischen Lage. Donald Trump versteht es immer wieder, mit Äußerungen die politische Presse zu verwirren. Ungeklärt bleibt auch die Situation mit Großbritannien. Der Brexit und seine Auswirkungen werden in den kommenden Monaten ein wichtiges Thema bleiben. Die Briten wollen die Vorteile der EU, und die EU will keinen Handelspartner verlieren. Der Rest ist Verhandlungssache. Es sollte niemanden wundern, wenn die Briten der große Gewinner des Brexit werden.
Die Umfrage der Frankfurter Börse zeigt, dass seit langer Zeit wieder die Bären in der Vormachtstellung sind. Das könnte sich als Irrtum herausstellen, denn die Aktienmärkte zeigen eine bemerkenswerte Stabilität.

Zur Info:
Jede Woche wird von der Frankfurter Börse eine Umfrage zur Börsenstimmung durchgeführt. Die Teilnehmer prognostizieren, wie sie den DAX-Stand in den folgenden vier Wochen einschätzen. An den Umfragen beteiligen sich circa 300 institutionelle und circa 600 private Marktteilnehmer. Es sind ausschließlich handelsaktive Marktteilnehmer. Im Gegensatz zu Analysten sind die Teilnehmer psychisch und materiell beeinflusst.

Beste Grüße
Christian Lukas

P.S.: Erfahren Sie alles über die Beziehung zwischen Kurs und Volumen im “Handbuch des Volumen-Tradings”. Tiefes Marktverständnis, mit dem Sie Ihr Trading verbessern werden. Infos gibt es über die Webseite.

728x90

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.