Charts von volumen-analyse.de

Nachdem des öfteren einige Fragen zu den speziellen Charts gekommen sind, möchte ich Ihnen diese im Detail erklären. So sieht z.B. ein Chart aus.

VA-Charthinweise

Bild: Beispiel-Chart bei volumen-analyse.de

Zum Verständnis der Kreissymbole:
Hauptbestandteil der Kreissymbole sind die gebräuchlichsten Candlestick-Formationen. Die Candlesticks wurden zuvor programmiert und statistisch ausgewertet. Diese Formationen sind dann anschließend unterteilt worden, in schwaches Volumen und starkes Volumen. Sobald ein statistisch relevantes Ergebnis herauskommen war, ist dies in die Darstellung im Chart eingeflossen.

Nehmen wir z.B. einen Candlestick-Hammer:
Nach der Auswertung hat sich ergeben, dass ein Hammer ohne Volumen unbedeutend ist.
Also lag die volle Konzentration auf Hammer mit überdurchschnittlichen Volumen.

So sah die Auswertung beim Hammer mit Volumen aus:
Tage Anzahl Quote Payoff Profitfaktor
1 87 45,98 1,52 1,3
2 86 39,53 1,32 0,86
3 84 54,76 0,92 1,11
4 81 53,09 1,13 1,28
5 80 58,75 1,02 1,45 <–
6 80 55,0 1,15 1,41

Das Symbol, das für einen Hammer im Chart steht, hat deshalb die 5. Der Profitfaktor ist nämlich nach 5 Tagen am höchsten. Es heißt aber nicht, dass der Hammer nicht auch nach einem Tag profitabel sein kann (siehe Zeile 1 der Tabelle).

Die Zahl im Kreissymbol hat also nur eine statistische Aussage über die Wirkungszeit.

Die einzelnen Symbole stehen nicht im Zusammenhang, und sind nur als Impuls zu verstehen. Manchmal kann die Erkenntnis zu den Impulsen auch umgedreht sein. Wenn z.B. 3 bearishe Kreissymbole entstanden sind, und der Chart keine Reaktion darauf zeigt, dann ist das besonders bullish zu werten. Denn ein Impuls ist ein Impuls, und wenn der Kursverlauf darauf nicht reagiert, dann ist der Trend zu stark. Er hat dann die Impulswirkung praktisch absorbiert.

Das Volumenprofil stellt eine Verknüpfung aus Preis und Volumen dar. Über die Form des Profils lassen sich Widerstands- und Unterstützungszonen erkennen. Je stärker eine Spitze ausgeprägt ist, desto stärker ist der Widerstand bzw. die Unterstützung. Während typischerweise über Hochs- und Tiefs die Widerstände und Unterstützungen definiert werden, zeigt das Volumenprofil den realistischen Bereich. Die Spitze des Volumenprofils zeigt objektiv, wo der Kurs abprallen kann. Je ausgeprägter eine Spitze ist, desto mehr Marktteilnehmer haben sich zu diesem Marktkursen getroffen. So entsteht eine psychologische Barriere, sobald der Kurs irgendwann wieder zum alten Kursniveau kommt.

Der Divergenz-Sensor hat zwei verschiedene Indikatorverläufe. Die blaue Linie entspricht dem Volumenfluss und die rote Linie der Kursfluss. Sobald sich die rote und die blaue Linie nicht im Einklang befinden, dann entsteht eine Divergenz. Die Divergenz ist ein Vorbote für eine Kursumkehr. Aber auch in diesem Auseinanderlaufen ist nicht jede Divergenz ein konkretes Handelssignal. Ein gewisse Interpretation bleibt dabei unerlässlich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.