Divergenz, das Herzstück der Volumen-Analyse

Die Divergenz ist der wichtigste Ansatz der Volumen-Analyse. Als Begriff wirkt “Divergenz” etwas abgehoben, im praktischen Gebrauch ist damit nur ein “Auseinanderstreben” zweier Vergleichskriterien gemeint. Die konkrete Bedeutung in der Volumen-Analyse kann mit dem Kurstrend und dem Volumentrend erklärt werden. Sobald der Kurstrend und der Volumentrend nicht mehr die gleiche Richtung aufweisen, entsteht die Divergenz und damit eine gute Trading-Chance.

Grundsätzlich ist die Divergenz eines der besten Handelssignale der Technischen Analyse. Wobei Divergenz nicht nur den Volumenverlauf, sondern auch das Kursmomentum betreffen kann. In diesem Fall weicht der Kursverlauf von einem Momentumindikator ab, z.B. RSI, MACD oder ROC. Die Divergenz zum Kursmomentum funktioniert ebenfalls in der Technischen Analyse, ist aber im Vergleich zur Volumendivergenz mit einer geringeren Treffsicherheit ausgestattet.

Bild: Beispiel einer bullishen Divergenz zwischen RSI und MFI

Da das Volumen schwieriger zu interpretieren ist als der Kurs, ist ein Volumenindikator als Hilfsmittel zu empfehlen. Insbesondere Anfänger sollten sogar zwingend Volumenindikatoren benutzen. Da es selbst bei erfahrenen Technischen Analysten oft zu Volumenfehlinterpretationen kommt, steigt die Fehlerwahrscheinlichkeit erst recht bei Neulingen.
Wie kommen die Fehler zustande? Nicht selten benutzen Technische Analysten das Volumenhistogramm. Unter dem Kursverlauf wird mit dem Chartprogramm das Volumen in Balkenform abgebildet. Da Technische Analysten auch nur Menschen sind, wird gerne die vorgefasste Meinung mit dem Volumen bestätigt. So werden Volumenanstiege oder -abstiege “identifiziert”, die aus objektiver Sicht überhaupt nicht vorhanden sind. Das Volumen steigt oder fällt selten gleichmäßig, so dass der Wechsel von Höhen und Tiefen eher die Regel als die Ausnahme ist. Das macht die Interpretation schwierig.
Da es viele Volumenindikatoren gibt, sollte ein Neuling sich auf einen einzigen konzentrieren. Ein sehr guter Indikator ist z.B. der “Money Flow Index”.

 

Immobilien-Crowdinvesting mit BERGFÜRST

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.