Divergenz-Sensor

Der Divergenz-Sensor ist eine Eigenentwicklung, die den Preisfluss mit dem Volumenfluss vergleicht. Die genaue Berechnungsweise muss leider Betriebsgeheimnis bleiben. Der Indikator soll genau die Aufgaben übernehmen, die ein Analyst in mühsamer Vergleichsarbeit z.B. mit dem Kursverlauf und dem OBV-Indikator unternimmt. Der Divergenz-Sensor ist bei der Vergleichsarbeit sehr feinfühlig und zeigt kleinste rechnerische Divergenzen. Seine Schwächen zeichnen sich in schlechten Charts ab. Mangelndes Volumen und unsaubere Candlecharts stellen nicht das Arbeitsgebiet des Indikators dar. Innerhalb der normalen Charts z.B. DAX oder DAX-Aktien zeigt der Divergenz-Sensor sehr frühzeitig die Chancen. Die Divergenzen sind im Indikator als grünliche und rötliche Schatten gekennzeichnet.

Bsp-DivergenzSensor

Bild: Beispiel-Chart für den Divergenz-Sensor.

Die Pfeile im Kurs-Chart zeigen den jeweiligen Beginn der Divergenz. Innerhalb des Indikators gibt es eine rote und eine blaue Linie. Die rote Linie symbolisiert den Preisfluss und die blaue den Volumenfluss. Die Richtung, die Breite und die Höhe der Flüsse bestimmen die Divergenz. Der Divergenz-Sensor gibt keine exakten Kauf- und Verkaufssignale, da er kein Handelssystem ist, sondern einen kurzzeitigen Marktzustand beschreibt. In Kombination mit einem signalgebenden Indikator, wie z.B. die Stochastic oder den CCI kommt die überragende Wirkung des Divergenz-Sensors voll zum tragen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.