Gold braucht eine Ruhepause

Liebe Leserinnen und Leser,

wie Sie wissen, ist Gold nicht nur ein Metall. Es ist ein Rohstoff und eine Ersatzwährung zugleich. Das macht es Analysten nicht einfach, sämtliche Kursbewegungen zu erklären. Gold wird in US-Dollar gehandelt und steht damit in einem direkten Verhältnis zur Währung. Ein starker US-Dollar und steigende US-Leitzinsen führen meistens zu einer Gold-Schwäche. Daher starren viele Gold-Investoren auf die Freitags-Rede der Fed-Chefin Janet Yellen. Wenn sie klare Hinweise zur Leitzinsanhebung gibt, könnte der Goldkurs unter Druck kommen.

Gold-Chart KW34


Bild: Wochen-Chart des US-Gold-ETF (GLD)
Im oberen Chart sehen den Gold-ETF (GLD). Der ETF eignet sich für technischen Analysen besser als der Gold-Future.

Aufwärtstrend ist intakt
Auch technisch hat es der Goldkurs nicht leicht. Seit Anfang 2016 gibt es einen Aufwärtstrend. Der Trendkanal ist noch intakt, und hält den Kurs in Aufwärtsrichtung. Im Bereich zwischen $122 und $127 gibt es einen starken Widerstand. Er wirkt gegen den Aufwärtstrend. Die Wirkung des Widerstandes wird zusätzlich erhöht, weil der Markt leicht überhitzt ist. Der Goldkurs ist in 2016 etwas zu schnell angestiegen. Der RSI-Wert lag Ende Juni bei 70. Ein Wert, der den weiteren Kursfortschritt erschwert.

Verkaufsdruck im Mai
Interessant ist der OBV-Indikator (On-Balance-Volume) innerhalb des Aufwärtstrends. Üblicherweise sollte er die Trendrichtung bestätigen. Der OBV schlägt jedoch wilde Haken. Das ist ein klares Zeichen für die Uneinigkeit der Marktteilnehmer. Offensichtlich gab es im Mai kapitalstarke Marktteilnehmer, die Gold im großen Stil verkauft haben.

Das könnte in der aktuellen Lage wieder geschehen. Sobald der Aufwärtstrendkanal nach unten durchstoßen wird, gibt es technisches Verkaufssignal. Der Anstoß könnte die Rede der Fed-Chefin Yellen sein. Fällt der Kurs, dann gibt es erst bei 114 oder 115 US-Dollar eine stärkere Unterstützung. Bis dahin würde Gold erhebliche Kursverluste hinnehmen müsste. Die nächste Woche könnte eine Entscheidung bringen. Die Vorzeichen sind eher negativ.

Viel Erfolg wünscht Ihnen,
Christian Lukas
Trading-Ideen.de

P.S.: Täglich gibt es auf unserer Webseite Handelssignale. Wenn Sie sich für Daytrading interessieren, dann sind Sie bei uns richtig. Die Signale sind öffentlich und kostenlos.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.